Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Die Bundesrepublik Deutschland und die Länder der Bundesrepublik Deutschland fördern derzeit (Stand Oktober 2010) personell und finanziell weltweit 140 anerkannte deutsche Auslandsschulen mit deutschen, von der Kultusministerkonferenz der Bundesrepublik Deutschland anerkannten Schulabschlüssen und 610 „DSD-Schulen“. Dieses sind Schulen, die das Deutsche Sprachdiplom der Stufe I und/oder II anbieten.


Die deutsche schulische Arbeit im Ausland ist neben der Arbeit der Goethe-Institute, des Deutschen Akademischen Austauschdienstes und des Pädagogischen Austauschdienstes ein grundlegender Baustein der Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik.

Jegliche schulische Arbeit ist auf Schulziele ausgerichtet. Die in der deutschen schulischen Arbeit im Ausland festgelegten Schulziele sind Abschlüsse in der Sekundarstufe I und II (je nach Region mit der Reifeprüfung, Hochschulreifeprüfung oder Deutschen Internationalen Abiturprüfung nachgewiesen), das Deutsche Sprachdiplom der Kultusministerkonferenz und die zusammen mit den Auslandshandelskammern vergebenen Abschlüsse der dualen beruflichen Ausbildung, die die Fachhochschulreife nach erfolgreichem Zusatzunterricht in Mathematik einschließen können.

Die Auslandsschulen stehen deutschsprachigen Kindern und Jugendlichen offen, deren Eltern befristet im Ausland tätig sind. An den Begegnungsschulen können außerdem auch Landeskinder einen deutschen Schulabschluss erwerben.

 

An das Ministerium für Schule und Berufsbildung des Landes Schleswig-Holstein (MSB).

Interessieren Sie sich als Eltern für eine bestimmte Deutsche Schule im Ausland, dann wenden Sie sich direkt an die Schule.

Auslandsschulverzeichnis

 

Keine

 

Die deutschen Auslandsschulen sind Privatschulen, die schulgeldpflichtig sind.

 

Die notwendigen Unterlagen sind unterschiedlich je Schule. Sie benötigen zur Einschreibung unter anderem ein Abgangs- oder Versetzungszeugnis, ein Visum beziehungsweise eine Aufenthaltsgenehmigung.

 

 Prüfungsordnungen und Zeugnisse (Beschlüsse der Kultusministerkonferenz - KMK).

KMK - Prüfunsordnungen und Zeugnisse

 

Wünschen Sie als Lehrkraft an einer Deutschen Schule im Ausland zu unterrichten, dann finden Sie Informationen bei der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA).
Sämtliche Daten zu Deutschen Schulen im Ausland finden Sie im ZfA-Auslandsschulverzeichnis.

Weitere Hinweise erhalten Sie auf den Internetseiten des Bundesverwaltungsamtes (BVA) sowie der Kultusministerkonferenz (KMK).

BVA

KMK

 

Ansprechpartner

Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur

Brunswiker Straße 16-22
24105 Kiel
Tel: +49 431 988-0  
E-Mail: poststelle[at]bimi.landsh.de
Web: www.schleswig-holstein.de/DE/Landesregierung/III/iii_node.html


expand_less