Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

24.02.2020

Einladung zu einer Online-Umfrage zur Zukunftsstrategie 2.0 für das Amt Hüttener Berge - Gemeinde Osterby

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,
die Erarbeitung der Zukunftsstrategie 2.0 für das Amt Hüttener Berge und seine 16 Gemeinden schreitet weiter voran. Nach den Auftaktinterviews mit den Gemeindevertretungen wurde in den ersten Gemeinden  die Zukunftswerkstatt durchgeführt.
Um auch denen, die an diesem Workshop nicht teilnehmen konnten, eine Gelegenheit zu geben, sich in die Entwicklung der Gemeinde einbringen zu können, laden wir alle Bürgerinnen und Bürger zur Teilnahme an einer Online-Umfrage ein. Wir möchten so Allen die Möglichkeit geben, sich mit ihrer persönlichen Meinung einzubringen. Die Umfrage erfolgt anonym.

Hier geht es zur Umfrage der Gemeinde Osterby:
https://secure.2ask.net/0001/fa354b90c9575c0f/survey.html?l=de


13.02.2017

Neufassung der Durchführungsbestimmungen zum Knickschutz

Weitere Informationen

  1. Dokument Logo Dokument ansehen

01.09.2016

Wohnung zu vermieten

...  Artikel lesen »


04.02.2016

Merkblatt zum Baumschutz der Unteren Naturschutzbehörde des Kreises Rendsburg-Eckernförde

...  Artikel lesen »


30.06.2015

Leitfaden für geführte Radtouren

...  Artikel lesen »


02.12.2014

Statische Berechnungen im Archiv des Kreisbauamtes für Bauherren und Eigentümer kostenlos abzugeben!

Nachfolgend finden Sie die wichtige Pressemitteilung des Kreises Rendsburg-Eckernförde und ein Antragsformular zum Herunterladen als PDF - Dateien....  Artikel lesen »


26.07.2013

Informationen des Landesamtes für Soziale Dienste zum Start des Betreuungsgeldes

...  Artikel lesen »


08.04.2011

KLIMASCHUTZPROJEKT DER GEMEINDE OSTERBY

Die veralteten Leuchtköpfe der kommunalen Straßenbeleuchtung wurden gegen moderne Kegelleuchten mit Spiegeltechnik und Kompaktleuchtstoffmittel ausgetauscht. Durch die neuen Leuchten können rd. 72 % der Energiekosten bei den Kegelleuchten sowie rd. 47 % bei den Kofferaufsatzleuchten eingespart und die CO2-Emissionen über 20 Jahre um rd. 147 t reduziert werden. Das Projekt wurde gefördert durch die Bundesrepublik ...  Artikel lesen »


expand_less