Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Bürgerportal Karte

Digitale Agenda / Daseinsvorsorge

Der digitale Wandel ist in aller Munde. Dabei verlagert sich der Schwerpunkt der Diskussion von Fragen des Breitbandausbaus und der Digitalisierung von Verwaltungsprozessen hin zu digitalen Angeboten, die das Leben in unseren Gemeinden in seiner ganzen Vielfalt bereichern. Denn gerade im ländlichen Raum ergeben sich durch digitale Angebote spannende Perspektiven. Hier spielen - um nur einige wenige Beispiele zu nennen - die digital unterstützte Kombination von ÖPNV und privaten Mitfahrgelegenheiten eine ebenso große Rolle wie Shopping-Plattformen mit angebundenem Lieferservice für lokale Erzeuger und Einzelhändler, Tauschbörsen für Nachbarschaftshilfe oder die telemedizinische Fernüberwachung von Risikopatienten in ihrem häuslichen Umfeld, die ihnen ausgedehnte stationäre Aufenthalte in der entfernten Klinik oder häufige Kontrollbesuche beim städtischen Facharzt ersparen.

Im Projekt Hüttis Digitale Agenda haben wir mit Unterstützung des Teams der HÖHN CONSULTING, einem Spezialisten für kommunale Digitalisierung, eine Planung für die Entwicklung digitaler Angebote in unseren Gemeinden / dem Amt für die nächsten fünf Jahre erarbeitet. Vieles ist technisch möglich, aber nicht alles ist für unsere Gemeinden  sinnvoll und finanzierbar. In 10 Handlungsfeldern - von digitaler Infrastruktur über Nachbarschaft, Mobilität, Verwaltung, Partizipation und Wirtschaft über Tourismus, Gesundheit und Bildung bis zu Kultur und Freizeit -  haben wir daher bis März 2018 die Fragen beantworten, mit welchen konkreten Angeboten wir den digitalen Wandel in unserem Amt vorantreiben wollen. Im Ergebnis haben wir die identifizierten Schwerpunkte in einer „Digitalen Agenda“ niedergelegt, mit der auch die Ideen unserer Zukunftsstrategie Daseinsvorsorge aus dem Jahr 2013 weitergeführt werden.  Die Gemeinden selbst haben es in der Hand, unsere Ideen und Erkenntnisse ggf. gemeinsam mit anderen Gemeinden oder dem Amt umzusetzen.

Digitale Lösungen steigern die Lebensqualität in Städten und Gemeinden. Die Serie #digitaleOrte des Projekts "Smart Country" stellt im Smart-Country-Blog einige digitale Projekte auf kommunaler Ebene vor. Was sind die Vorteile dieser digitalen Lösungen? Welche Auswirkungen haben sie auf die Kommune? Wie nehmen die Bürgerinnen und Bürger die Projekte an?

MEHR ANSEHEN

Kontakt

Groß Wittensee

FD I Hauptverwaltung
FD II Wirtschaft und Finanzen

Mühlenstraße 8
24361 Groß Wittensee
Telefon: 0 43 56 / 99 49 - 0

Ascheffel (Bürgerbüro)

FD III Ordnungs-, Bau- und Sozialverwaltung
Schulberg 6
24358 Ascheffel
Telefon: 0 43 56 / 99 49 - 0
 

Owschlag (Bürgerbüro)

An der Post 2
24811 Owschlag
Telefon: 0 43 36 / 2 70
oder 0 43 56 / 99 49 - 351

Borgstedt (Bürgerbüro)

Im "Uns Dörpshus"
Rendsburger Str. 20
24794 Borgstedt
Telefon: 0 43 31 / 3 65 78
oder 0 43 56 / 99 49 - 352

Öffnungszeiten

Groß Wittensee

Montag: 08:00 bis 12:00 Uhr
Dienstag: 08:00 bis 12:00 Uhr
Mittwoch: geschlossen
Donnerstag: 08:00 bis 12:00 Uhr/14:00 bis 18:00 Uhr
Freitag: 08:00 bis 12:00 Uhr

Ascheffel (Bürgerbüro)

Montag: 08:00 bis 12:00 Uhr
Dienstag: 08:00 bis 12:00 Uhr
Mittwoch: geschlossen
Donnerstag: 08:00 bis 12:00 Uhr/14:00 bis 18:00 Uhr
Freitag: 08:00 bis 12:00 Uhr

Owschlag (Bürgerbüro)

Montag: 15:30 bis 17:30 Uhr
Mittwoch: 09:00 bis 11:30 Uhr

Borgstedt (Bürgerbüro)

Dienstag: 16:00 bis 18:00 Uhr